Blogzeitungen

Blogger sind gut vernetzt und kennen sich in der Welt der Blogs oft gut aus. Das heißt, sie könnten bei der Blogsuche vielleicht am besten helfen. Immer wieder gibt es auch Beiträge von Bloggern über andere Blogs, Lese-Empfehlungen zu bestimmten Beiträgen, Berichte über die besten Blogs zu einem bestimmten Thema etc. Eine Blogzeitung verspricht einen ähnlichen Vorteil bei der Blogsuche. Die Blogger, die dort schreiben, kennen sich (hoffentlich) in der Welt der Blogs gut aus!

In Blogzeitungen suchen

Blogzeitungen haben also den Vorteil, dass eine Vorauswahl der Beiträge getroffen wurde. Zu einem bestimmten Thema sind nur einige ausgewählte Artikel verlinkt. Die Blogsuche ist damit stark eingegrenzt, jedoch von vornherein auf relevante Blogs zu einem Thema. Als erstes Beispiel wähle ich die Blogumschau, unser eigenes Projekt. Damit kenne ich mich also aus.

Erstes Beispiel: Die Blogumschauzeitungsleser

In der Blogumschau finden sich politische, gesellschaftliche und kulturelle Themen. Im Unterschied zu einem Blogverzeichnis ist die Suche also auf einige Kategorien beschränkt. Blogs über Computernews wird man nur in Ausnahmefällen dort finden. Umso mehr Blogs zu den genannten Themen. Wer nun politische Blogs sucht, kann einfach die entsprechende Kategorie auswählen und dann nach einem Beitrag suchen, der interessant klingt. Die jeweiligen ausgewählten Blogs sind dann immer im Text direkt verlinkt.

Die Blogs, die auf der Blogumschau verlinkt sind, spiegeln nicht (unbedingt) die Ansichten der Blogumschau-Mitarbeiter wider. Aber alle Blogs die dort verlinkt sind, wurden von uns redaktionell ausgesucht, das heißt, auf ein Maß an sprachlicher und argumentativer Qualität achten wir. Auch sollten keine Werbeblogs, Spamblogs etc. zu finden sein – Fehler unsererseits sind natürlich nie auszuschließen.

Es lässt sich also sowohl gezielt suchen, in der Leiste oben ist eine Suchfunktion, die alle Beiträge der Blogumschau durchsucht, als auch stöbern. Auf interessante, gut gemachte Blogs wird man immer wieder stoßen. Wir verfolgen das Prinzip, nicht ständig auf die gleichen prominenten Blogs zu verweisen, sondern wollen auch eher unbekannte, kleine Blogs verlinken. Gerade diese Blogs, die hochwertige Inhalte bieten, aber nur wenigen bekannt sind, sind am Anfang schwierig zu finden, weil sie bei den Blogsuchmaschinen kaum auftauchen.

Zweites Beispiel: Neopresse

Neopresse ist eigentlich keine Blogzeitung, sondern bezeichnet sich selbst als „Online Presse“. Dort schreiben allerdings sehr viele Blogger. Die Neopresse lebt in einem starken Maße von Beiträgen von Gastautoren, die an den Werbeeinnahmen beteiligt werden. Das ist ein starker Anreiz und so schreiben viele verschiedene Bloggerinnen und Blogger für die Neopresse.

Auf deren Blogs wird jeweils ein Link gesetzt, sodass ich schnell einen Blog erreichen kann, wenn mir der Originalartikel gefallen hat. Ähnlich gibt es auch auf der Huffington Post eine große Zahl an Blogbeiträgen. Solche Internetzeitungen eignen sich also ebenfalls zur Blogsuche.

Drittes Beispiel: Rivva

Rivva ist keine Blogzeitung, sondern ein Blogaggregator Das heißt, dort wird dargestellt, worüber gerade in den Blogs und bei Twitter diskutiert wird. Bei Rivva werden, im Unterschied zu einer Blogzeitung, keine Artikel aufbereitet, keine Themen zusammengeführt, sondern es wird einfach aufgelistet, wer gerade zu welchem Thema einen Blogbeitrag verfasst hat. Zu verschiedenen (bedeutenden) aktuellen Themen finden sich so leicht unterschiedliche Blogs, die darüber berichten. Die Blogsuche bei Rivva wird allerdings kaum kleine, noch wenig beachtete Blogs zu Tage fördern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>